Der nervigste Blog der Welt!

 

* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* mehr
     Alexej Maschine, Todessehnsucht

* Links
     BULLE BENSON
     Meine Internetheimat
     Meine 2. Heimat
     SCHERBÄÄÄÄÄÄ
     Das ollle Schaf
     Die Mitternachtsshowse
     Der lebende Keks
     Das Neutrum
     Der alte Admin
     Miiiisss Bluuuubbb
     Pööööötchen

* Letztes Feedback






"Du bist ein Trottel, du!

Ja, so bezeichnete mich die liebe Oma gerade eben auf dem Weg von meiner Schule hier zu meinem zu Hause. Ich hatte eine wunderbare Freistunde und machte mich natürlich auf den Weg hier her um mich etwas zu entspannen.

Auf der halben Strecke befinden sich Bauarbeiten wodurch das Fahrradfahren etwas erschwert wird, ist doch der Fahrradweg verschwunden unter Dixiklos und Baumaschinen. Genau an dieser Stelle fuhr ich nun langsam und gemächlich, ist es nämlich grade sehr kalt draußen und meine Finger hatten sich dem Klima angepasst, auf eine etwa 80 Jahre alte Oma zu die mit ihren 500 Tüten etwa zwei drittel des Weges versperrte. Dazu kam noch ein Baum der das restliche drittel einnahm.

Was sollte ich also tun?
Ich fuhr noch langsamer und klingelte, um die Oma drauf hinzuweisen, dass ich mit meinem Gefährt an ihr vorbei wollte. Leider hatte sie aufgrund ihres Alters eine kleine Schwäche was das hören und registrieren von Tönen anbelangt und so raste ich mit meinen verbleibenden 2 km/h auf sie zu.

Als ich dann (da sie ja Stur, wie sie wohl ist, nicht aus dem Weg gehen wollte) doch abbremste, auf 0,05 Km/h und direkt vor ihr stand bemerkte sie mich wohl, doch anstatt Platz zu machen, fing sie gleich an mich darüber aufzuklären, dass ich nicht den rechten Weg nutzte. So war doch der Fahrradweg gleich neben an, wir erinnern uns, dass ist der unter den Dixiklos und Baumaschinen. Oh Mein Gott was hatte ich mir dabei gedacht ihren persönlichen Fußweg zu blockieren.

Wild tobend machte sie aber dann doch einen Spalt frei durch den ich entwischen konnte. Lustig und vergnügt über diese Alte setzte ich meinen Weg fort und hörte von hinten nur noch:

"Du bist ein Trottel, du! Nimm doch den Fahrradweg!"

Ich darauf:

"Rischtiiiisch!!!"

Sie drehte dann einmal wieder ihren Kopf nach vorne und setze ihren Weg Richtung Innenstadt fort und hat wahrscheinlich an der nächsten Ampel schon wieder vergessen was passiert war.

Da kann man nur hoffen das die Pflegepolitik der großen Koalition bald greift damit ich mehr Platz zum fahren hab und die Oma ihre Ruhe vor angeblichen Falschfahrern. Auch gut wäre, wenn die Baustelle endlich verschwindet und so Frieden einkehrt.
Vielleicht treffe ich sie ja gleich auf dem Rückweg. Versprechen kann ich nichts, aber werde ich diesmal versuchen halte zu und ihr den roten Teppich auszurollen.

MfG DNKDW
18.10.07 10:02
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung